Gespräch
scobel - Magie des Atmens
3sat
23.06.,
20:59 - 22:00
Infos
Originaltitel
scobel
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Das Atmen begleitet uns ein Leben lang. Wir können flach atmen und tief atmen. Wir können richtig oder falsch atmen. Fest steht: Atmen ist lebensnotwendig. Doch Atmen ist noch so viel mehr. Zu Gast bei Gert Scobel sind: Anna von Boetticher, Deutsche Rekordhalterin im Apnoetauchen, Dr. Ulrich Ott, Psychologe, Meditationsforscher und Buchautor zum Thema Atmen sowie Dr. Wolfram Windisch, Chefarzt der Pneumologie, Lungenklinik Köln-Merheim. Über den physischen Vorgang des Atmens, bei dem ein Mensch täglich etwa 20.000 mal Luft holt, machen sich die wenigsten Gedanken. Er geschieht meist unbewusst. Was viele nicht wissen: Ganz bewusste Atmung hat viele positive Effekte auf Körper und Geist. Das Leben beginnt mit dem ersten Schrei nach der Geburt und endet mit dem letzten Atemzug. Der Atem definiert Anfang und Ende. Ohne zu atmen kann kein Lebewesen überleben. Über den komplexen Vorgang des Atmens macht man sich nur wenig Gedanken, weil er meist unterbewusst abläuft. Etwa zwölf bis 15 Atemzüge nimmt ein erwachsener Mensch pro Minute. Bei jedem Einatmen wird unser Körper mit sauerstoffreicher Luft versorgt, beim Ausatmen wird das verstoffwechselte CO2 aus dem Körper geleitet. Doch was viele nicht wissen: Der Mensch atmet die meiste Zeit über falsch. Gerade in stressigen Zeiten wird unser Atem flacher und kürzer, was sich unmittelbar auf die Gesundheit des Körpers auswirkt. Buddhisten, Yogalehrer und Lungenärzte setzen sich deshalb schon lange für das bewusste Atmen ein. Denn eine entspannte und tiefe Bauchatmung stimuliert die inneren Organe, verbessert den Stoffwechsel und hat eine positive Auswirkung auf die seelische Verfassung. Atmen ist also so viel mehr als nur ein unbewusster Vorgang. Über diese und viele andere Aspekte von "Atmen" diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.
Das könnte Sie auch interessieren
So gesehen - Talk am Sonntag
08:40
26.06.
SAT.1
Sternstunde Philosophie
11:00
26.06.
SF1